Stargate - The End is near

Das Ende unserer Stargate Teams scheint näher, als je zuvor. Wenn du dieses abwenden möchtest, dann zeig es den Replikatoren, Wraith und allen anderen.
 
StartseiteFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 John Sheppard

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: John Sheppard   Mi Okt 26, 2011 4:45 pm



W H O . I . A M


""



»Vorname John


»Nachname Sheppard


»Spitzname/n (*Deckname) Shepp


»Geburtsdatum 14. 06 1970


»Geburtsort Amerika


»Alter 41 Jahre


»Rasse Gua'old/Mensch/Wraith/Tok'ra/Replikator/Jaffa/Asgard/Antiker
Mensch


»Gesinnung Wie ist dein Charakter? Gut, böse oder neutral?
Gut



F A M I L Y . P O R T R A I T


»Mutter
»Sara Sheppard.| Job/Tätigkeit
Wie steht dein Charakter zu seiner Mutter?
John lernte seine Mutter nie kennen, da sein Vater sie verlies als sie noch mit ihm schwanger war. Und als John zur Welt kam, starb sie bei seiner Geburt. Egal wie oft John es versuchte, aber sein Vater erzählte ihm nie etwas von ihr, nicht mal ein Foto. Dies machte John sehr traurig.


»Vater
»Patrick Sheppard | Job/Tätigkeit

Sein Vater Patrick Sheppard war ein reicher Großunternehmer in der Energiewirtschaft der im Alter von 69 Jahren an einem Herzinfarkt starb.
Das Verhältnis zwischen John und seinem Vater war schwierig.
John konnte es nicht ertragen das sein Vater alles für ihn plante und verließ daher früh das Elternhaus um seinen eigenen Weg zu suchen und ging zum Militär.. Dies konnte ihm sein Vater lange Zeit nicht vergeben. Und da beide keinen Kontakt mehr hatten erfuhr John erst nach dem Tode seines Vaters das dieser ihren Streit in seinen letzten Jahren bereute.


»Geschwister
» Dave Sheppard | Job/Tätigkeit

Ähnlich wie mit seinem Vater, verstand sich John auch nicht mit seinem großen Bruder Dave, denn dieser war wie sein Vater und arbeitete auch mit ihm zusammen. Er nahm es John sehr übel, dass er ging und nicht mach nach Ihnen fragte. Als der Vater nun starb dachte Dave, dass John nur wegen dem Erbe kam, was John aber nicht interessierte. Nach der Beerdigung kam John aber zu Dave nach Hause und sie versöhnten sich wieder[/justify]





A . C L O S E R . L O O K


»Aussehen
John Sheppard ist 1,88 m groß, drahtig und gut durchtrainiert. Obwohl er ein Amerikaner ist, sieht er trotzdem aus wie ein Südländer, dies kommt weil seine Haut nicht typisch hell, ist, sondern etwas dunkler, als die für einen gewöhnlichen Amerikaner typisch weiße Haut. Er hat eine nettes Äußeres und wirkt leicht wie ein großer Junge, aber er kann auch gefährlich und bedrohlich aussehen. Er hat grüngraue Augen, die Haare sind schwarz und ständig verwuschelt. Seine Kleidung ist die vorgeschriebene Dienstkleidung. Wo seine Abzeichen und sein Rang des Lt. Colonels drauf gepinnt sind. Ansonsten kleidet er sich gern locker und freizeitmäßig, wenn er nicht grad auf Mission oder dienstlich in Atlantis rumläuft.


»Charakter
John hat einen entspannten und lockeren Charakter. Er ist selbst in Stresssituationen ruhig und ein sehr guter Schütze. Zudem ist John ein hervorragender Pilot, der absolut alles fliegen kann, was fliegen kann. Hinzu kommt, dass er immer wieder beweist, dass diese Behauptung völlig korrekt ist. Sheppard konnte sogar einen Wraithjäger fliegen, ohne jegliche Vorkenntnisse oder Übung. Er handelt oft instinktiv, weshalb er womöglich ein guter Pilot sein dürfte und ist oft in der Lage, komplizierte Probleme mit genialen Einfällen und Lösungsvorschlägen zu lösen. Er ist ein mathematisches Genie, hat sogar den Mensatest bestanden, aber nicht weiter gemacht. John Sheppard ist eher bescheiden und akzeptiert es, wenn er nichts gegen ein aktuelles Problem tun kann und gibt dieses dann an intelligentere Köpfe weiter.. Er hat trotz seines Ranges eine einfache aber enge Beziehung zu vielen Mitgliedern der Atlantis-Expedition, selbst zu den militärischen Kameraden, die unter seinem Befehl stehen. John ist gut mit Teyla und Ronon befreundet, gibt aber ungern zu, dass er Rodney al seinen besten Freund auf Atlantis bezeichnen würde. Er hat eine respektvolle und freundschaftliche Beziehung zu Doktor Weir. Trotz der nicht unbedingt wenigen Auseinandersetzungen miteinander, weil sie nicht dergleichen Meinung waren, vertrauen sie sich dennoch sehr. Johns Liebesleben ist kompliziert. Seine Beziehungen sind oft sehr kurz, weil er sich ständig in Antiker oder der Gleichen verliebt. John flirtet ständig was das Zeug hält, aber selbe er war mal verheiratet.
John hat einen recht komischen sarkastischen Humor und sorgt für Stimmungen anderer, in dem er Witze erzählt. Was Doktor McKay echt aufregt, der wohl am meisten darunter leidet. John ist auch ein sehr guter Kämpfer und Stratege, nur ist er von Haus aus faul.


»Stärken
-Großes Talent im Schachspielen
-einen IQ von 140
-begabter Militärpilot
-anführen
-Humor
-oft in der Lage schnell mit komplizierten
Situationen klar zu kommen uns sie zu lösen


»Schwächen
-Vorgesetzte
-Befehle nicht einhalten, wenn er dadurch unschuldige in Gefahr bringen würde.
-Frauen
-Degradierungen
-Draufgänger
-Menschen in Not


»Vorlieben
-Riesenräder
-Football
-alles was schneller als 200 km/h fährt
-alles was fliegen kann
-golfen
-Popkorn


»Abneigungen
-Clowns
-Wraith
-Kolya
-Iratuskäfer
-Vorgesetzte (ausser Col. Carter)
-Insekten


»Hobbies
-Fliegen
-Kämpfen
-Baseball
-Golf


»Besonderheiten Hat dein Charakter eine nennenswerte Besonderheit?
Antiker-Gen. Er ist damit geboren.




T H E . P A S T


»Status
Militär-Lt. Colonel-Air Force

»Vorgeschichte
[justify]John wurde am 14. Juni 1970 an einem ganz normalem Tag im Krankenhaus geboren. Zwar hatte John einen größeren Bruder, aber trotzdem war der Baby John, der Sohn des Reichen Geschäftmanns, aus der Industrie der Energiewirtschaft Patrick Sheppard, nun der ganze Stolz der Familie. John wurde wie ein Erstgeborener behandelt und gefeiert.

Über seine Mutter weiß John so gut wie nicht, weil aufeinmal eine andere Frau da war die ihn jede Nacht in den Schlaf wiegte. Der junge John wuchs zu einem intelligenten jungen Mann heran, in der Schule immer der Klassenbeste. Dies war das was sein Vater wollte. Eigentlich war seine Kindheit ganz normal verlaufen. Bis eines Tages die Frau starb, die er für seine Mutter hielt. Sein Vater erzählte ihm, dass dies nicht seine Mutter war und als John nach ihr fragte, bekam er den nächsten Schock zu hören, seine echter Mutter starb schon bei seiner Geburt und dies erfuhr er erst jetzt. John war sauer richtig sauer. Deshalb beschloss er den Bruder seiner Mutter zu suchen. Und verbrachte dann seine Ferien ständig bei seinem Onkel, dies gefiel seinem Vater nicht wirklich, aber er tat nix dagegen, denn sonst würde sein Musterschüler ja schlecht in der Schule und dies wollte Patrik Sheppard unbedingt verhindern, deshalb lies er ihm seine Freiheiten.

Johns Onkel, war in jungen Tagen, Soldat bei der Air force, ein Elitepilot. Immer wenn John am Wochenende und in der Ferien zu besuch war, erzählte ihm sein Onkel, von den Abenteuern, die er erlebte und wie schön das Fliegen war. Manchmal nahm er John sogar mit auf eine Spritztour in die Lüfte. Dies begeisterte John so sehr, dass er auch unbedingt fliegen wollte. So kam es das sein Onkel, ihm Mal für Mal das Fliegen beibrachte. John flog für sein Leben gern. Als der noch gerade mal 18 Jährige John, seinem Vater von seiner Leidenschaft berichtete, stieß er nur auf Verachtung und Abneigung. Johns Vater wollte das sein super kluger Sohn eines Tages in seine Fußstapfen treten würde und so seine Firma weiter leiten würde. Doch Johns Traum, machte das Vorhaben seines Vaters zunichte. John und sein Vater stritten oft darüber. Bis zu dem Tag wo sein Vater ihm verbot, seinen Onkel zu besuchen.

Aber dies lies sich der mittlerweile fast 20 Jährige John nicht gefallen und verließ sein Elternhaus und ging zum Militär. Dort ging er durch den Grundwehrdienst und wurde auch wie sein Onkel. Pilot in der U.S. Air Force, dort lies er sich auf den Luftwaffenstützpunkt McMurdoch stationieren, damit er weit weg von seinem Vater sein konnte. Da er sich wieder mit ihm zerstritt, nachdem er sich mit seinem Vater versöhnt hatte, weil er seine Frau Nancy heiratete. Doch als die beiden sich nicht mehr gut verstanden, dann ließ er sich von ihr scheiden. Dies gefiel seinem Vater nicht und das Verhältnis ging dann wieder zu Bruch, deswegen fühlte er sich verletzt und verlassen. Auch hatte er durch diese Vorfälle in seiner Familie, echte Probleme mit Vorgesetze und Befehle.

John wurde vom Colonel zurück Major degradiert weil er einen direkten Befehl, , während seines Einsatzes in Afghanistan missachtete. Dadurch rettete er zwei Kameraden das Leben, diese saßen hinter feindlichen Linien fest. Auch wenn er gelegentlich sehr unwissend wirkt, hat er eine große Begabung für Mathematik, was Rodney McKay begeisterte und zugleich auch Unverständnis in ihm hervorrief. Immerhin hatte John den Mensa-Test bestanden, ist aber nie eingetreten obwohl sein IQ 135 beträgt. Kaum einer weiß wie John wirklich ist
da er nach außen fast immer das wiederspiegelt, was andere sehen wollen. Immer verbirgt er sein wahres Ich. Er ist Soldat, ein sehr guter Soldat, was selbst sein Vater weiß, der immer gegen diese Entscheidung war. Deshalb hat John gelernt seine Gefühle hinter einer Fassade zu verstecken.
Es macht vieles einfacher, aber ihn selber auch einsamer. Auch wenn er als Pilot ausgebildet wurde, ist er sehr wohl in der Lage militärische Taktiken auf dem Boden durchzuführen.

Eine seiner persönlichen Herausforderungen ist das Buch Krieg und Frieden - bei welchem er bislang aber nicht über die ersten Seiten hinaus kam. Vom Einen, dass er keine Zeit hatte und vom Anderen, dass er keine sonderliche Lust zu lesen hatte.

An einem Tag sollte der junge Major John Sheppard, General Jack O'Neill in einem Helikopter zum Außenposten fliegen. Währenddessen, kann McKay Beckett davon überzeugen, sich in den Stuhl zu setzen. Dieser wird aktiv und startet versehentlich eine Antiker-Drohne, eine Waffe, die den Helikopter fast zerstört. Doch dank Johns super Fliegkunst und den extremen Flugmanövern, die er flog, konnte Sheppard den Heli sicher landen und Beckett schaffte es allein durch seine Gedanken die Drohne aufzuhalten, so dass John und Jack gerettet wurden.

Doc. Weir, fiel dieser Soldat sehr schnell auf und sie wollte ihn unbedingt in ihrem Team haben, nicht nur weil er die Antiker-Technologie sehr gut kontrollieren konnte, sondern weil sie scheinbar gefallen an ihm fand. Sie wollte Major John Sheppard unbedingt in ihrem Team haben, dieser wehrte sich aber sehr dagegen. Doch nach einigen Stunden, des Überlegens willigte er doch zu dieser Expedition ein.

Da er mit dem Antiker-Gen ausgestattet ist, alarmierte er die Wraith bei der Mission nach Athos, dass die Antiker angeblich nach 10.000 Jahren in die Pegasus-Galaxie zurückgekehrt sind. Um Colonel Marshall Sumner zu retten, sah Sheppard keine andere Möglichkeit als ihn zu erschießen, als dieser von der Königin, ausgesaugt wurde. Wieder auf Atlantis wurde er der führende militärische Offizier.

Mit dem Eintreffen der Daedalus wurde er vom wieder Major zum Lieutenant Colonel befördert, den Rang, den er vor der Degradierung schon einmal hatte. Auf einer Aufklärungsmission auf einem feindlichen Planeten heftet sich ein parasitärer Riesenkäfer dessen Name Iratus-Käfer, ist. an Sheppards Hals und fügt ihm große Schmerzen zu.

Erst mit Hilfe eines Defibrillators gelingt es schließlich, den Käfer abzutrennen.
Als das Atlantis-Team wieder Kontakt mit der Erde hergestellt hat, soll Sheppard seinen Posten verlieren, kann ihn aber dank Doktor Weir behalten und weiter hin auf Atlantis bleiben.
Die Zeit verging und verging und nun war Colonel Carter die Leiterin von Atlantis, und die einzige Vorgesetzte die John respektierte und ehrte. Woolsey leitete Atlantis ein Jahr lang. bis die Stadt zur Erde flog um dort gegen die Wraith zu helfen.


Eines Morgens erwachte John in einem Krankenbett. Es war ein Bett auf der Krankenstation. Beim zweiten Blick sah er erst das es die Krankenstation auf Atlantis war. Wir war er den hier gelandet? Atlantis war doch auf der Erde? Teyla und Ronon waren auch da. Sie erzählte ihm das Atlantis wieder nach Pegasus flogen war und er schon seit einigen Monaten im Komma lag. Er konnte sich an das ganze letzte Jahr und das Jahr davor nicht mehr erinnern. Das Letzte was er noch wusste war. Das er sich mit Colonel Carter gestritten hatte, weil sie ihn nicht halb tot zur Rettung von Teyla lassen wollte. Irgendwas mit Kriegsgericht. Und das Atlantis auf der Erde war. Aber er war auf Atlantis. Sheppard konnte sich nicht erklären warum er nichts mehr wusste.


wird durch das Hauptplay erweitert[
/justify]




O T H E R . S T U F F


»Avatarperson Joe Flanigan
»Zweit- oder Drittchara Nein

»Charakterweitergabe? No
»Steckbriefweitergabe? Nein
»Setweitergabe? Nope

»Regeln? [x] ja []

Nach oben Nach unten
Elizabeth Weir
Kommandantin der Atlantisexpedition
Kommandantin der Atlantisexpedition
avatar

Anzahl der Beiträge : 418
Anmeldedatum : 04.12.10
Alter : 22
Ort : Schwabach

Charakter
Name: Elizabeth Weir
Rasse: Mensch/Replikator
Status: aktiv

BeitragThema: Re: John Sheppard   Mi Okt 26, 2011 5:40 pm

So, ich würde sagen: WoB

_________________
Elizabethe nur das Best
und bald geben die Wraith ein Feste
mit dem Woolsey als ihr Hauptgerichte
Steve und Todd die freuen sich
auf ihr tolles Abendessen,
denn sie wollen nicht vergessen,
dass der Feind sie hat verraten
welcher heute wird gebraten.


Nach oben Nach unten
http://stargate-endisnear.rpg-boards.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: John Sheppard   Mi Okt 26, 2011 7:10 pm

Hallo und willkommen.
Auch von mir ein freundliches WoB
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: John Sheppard   Mi Okt 26, 2011 9:45 pm

danke ihr lieben
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: John Sheppard   

Nach oben Nach unten
 
John Sheppard
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» John Eldredge - Der ungezähmte Mann
» John Green - Autor
» John Alexander - Ratgeber (30 euro auf paypal überwiesen...
» jemand erfahrungen mit John Alexanders ratgeber ???
» meine lange, leider unerfreuliche Geschichte.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Stargate - The End is near :: Charaktere :: Angenommene Bewerbungen-
Gehe zu:  
a
Forumieren.de | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Kontakt | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren
Impressum